Im Schwarzwald daheim

Kaum eine Region in Deutschland steht so sehr für Unternehmertum und die Wahrung von Traditionen wie der Schwarzwald. Gleichzeitig ist die Region für ihre zahlreiche Innovationen bekannt. Die Familie Scheibel aus Kappelrodeck widmet sich seit 1921 der Kreation edler Obstbrände, die man nicht nur schmecken, sondern wahrlich erleben kann. Und dabei ist das Familienunternehmen bist heute fest in der Region, dem Schwarzwald, verwurzelt.

Gerade in Südwestdeutschland, im Oberrheingraben, wird traditionell viel Obst angebaut. Insbesondere die Ortenau ist bekannt, ja man kann fast schon sagen berühmt für ihren Obstanbau. Das liegt am milden Klima, das für den Obstanbau sehr günstig ist, darüber hinaus bieten die Ausläufer des Schwarzwaldes und der Rheinebene beste Voraussetzungen hierfür. Äpfel, Birnen, Kirschen, Zwetschgen, Pflaumen und Mirablellen gedeihen dort prächtig. Die Wälder bieten Brombeeren, Himbeeren und Heidelbeeren.

Schon früher hatten die Bauern Obst in Hülle und Fülle und oft mehr als sie verkaufen konnten. Deshalb genehmigte 1726 der Bischof von Straßburg das Brennen von Kirschen für den Eigenbedarf. Auch im Acher- und Kinzigtal wurde so der Obstanbau und damit das Brennhandwerk gefördert. Insbesondere im Hochschwarzwald entstand nach und nach eine ausgeprägte Brennkultur mit zahlreichen Brennereien – neben der Glasbläserei und dem Uhrmacherhandwerk, für das die Bewohner im Winter viel Zeit hatten.